Beate Schrott: Mit neuem Umfeld zurück zum Glücksgefühl

Vier Jahre nach ihrer Sternstunde bei den Olympischen Spielen 2012 erlebte Beate Schrott in Rio ihre bitterste Stunde. In der Vorbereitung von Verletzungen zurück geworfen, kommt die Olympia-Siebente von London bei den Olympischen Spielen 2016 nicht über den Vorlauf hinaus. „Ich lag heulend am Badezimmerboden“, gab sie Journalisten damals schonungslos Einblick.

Medieninformation_Beate_Schrott_Saisonstart_2017