Davis Cup in St. Pölten

Österreichs Tennisstars gastieren im VAZ

Von 2. bis 3. Februar 2018 gastierte der Davis Cup im VAZ in St. Pölten. In der Multi-Funktionshalle, wo auf Sand gespielt wurde, traf Österreich in der Europa/Afrika-Zone 1 auf Weißrussland. Dabei konnte das Team unter Kapitän Stefan Koubek einen souveränen 5:0 Heimsieg feiern.

„Es freut mich, dass wir den Davis Cup wieder nach Niederösterreich bringen konnten, da es immer etwas Besonderes ist, Spitzensport und seine Emotionen hautnah mitzuerleben. Derzeit ist die Euphorie für den Tennissport sehr groß – dank Niederösterreichs Tennisaushängeschild Dominic Thiem und seinen großartigen Erfolgen. Stolz macht mich auch, dass der Kader des Davis Cup Teams vorrangig aus Niederösterreichern besteht.“, freute sich Niederösterreichs Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav auf dieses Highlight des niederösterreichischen Sportveranstaltungskalenders.

Österreicher gewinnen ihre Duelle, einzigartige Stimmung im VAZ

Bereits am ersten Tag des Davis Cup konnten die Niederösterreicher Gerald Melzer und Dominic Thiem eine 2:0 Führung für Österreich holen. 2.500 Zuschauerinnen und Zuschauer sorgten zum Auftakt im VAZ für eine großartige Atmosphäre und unterstützten die Österreicher lautstark. Nachdem der frisch gebackene Grand-Slam Sieger Oliver Marach und Philipp Oswald ihr Doppel gleich zu Beginn des zweiten Tages für sich entscheiden konnten, fixierten sie damit Österreichs Davis Cup-Sieg. Trotz der vorzeitigen Entscheidung wurden auch die letzten zwei Matches ausgetragen. Da auch Dominic Thiem und Dennis Novak in ihren Duellen triumphierten, lautete der Endstand schließlich 5:0 für Österreich. „Ich gratuliere unserem Team ganz herzlich zu diesem verdienten Sieg. Besonders stolz bin ich natürlich auf unsere Niederösterreichischen Tennis-Asse, die einen wertvollen Beitrag zu dem Heimsieg geleistet haben. Mein Kompliment auch an die Fans, die von Anfang bis zum Ende für eine einzigartige Atmosphäre gesorgt haben“, zeigte sich Sportlandesrätin Petra Bohuslav begeistert vom Erfolg des Events.

Neues Davis Cup-Format

In St. Pölten wurde erstmalig nach dem neuen Davis Cup-Format gespielt. Tennismatches finden nun nur noch an zwei statt an drei Tagen statt. Am ersten Tag werden zwei Einzel und am zweiten Tag werden ein Doppel und zwei Einzel gespielt. Zusätzlich werden die fünf Matches nur mehr über drei und nicht über fünf gewonnene Sätze gespielt. Der Sieg für Österreich im Davis Cup ist ein wichtiger Schritt zurück in die Weltgruppe. Als nächster Gegner wartet Russland.