Michaela Polleres erobert sensationell EM-Bronze

Zweite Judo-EM bringt der Niederösterreicherin Edelmetall

Die Niederösterreicherin Michaela Polleres hat am Freitag bei den Judo-Europameisterschaften in Tel Aviv die rot-weiß-rote Erfolgsserie prolongiert. Dank der Bronzemedaille der mit 20 Jahren jüngsten ÖJV-Dame im EM-Aufgebot sind die kontinentalen Titelkämpfe in Israels Hauptstadt die sechsten in Serie mit Edelmetall für Österreich.

Michaela Polleres (JC Wimpassing) startete in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm mit einem Golden-Score-Sieg über die Belgierin Roxanne Taeymans in das Turnier. Anschließend überraschte die Niederösterreicherin mit einem Ippon-Erfolg über die französische Weltranglistendritte und EM-Topgesetzte Marie Eve Gahie. Eine spektakuläre Kontertechnik sicherte Polleres den Einzug in das Viertelfinale, wo sie nach einem spannenden Fight in der Verlängerung gegen die Britin Gemma Howell knapp den Kürzeren zog. Mit einem sehenswerten Ippon-Sieg gegen die niederländische Titelverteidigerin Sanne van Dijke sicherte sich die 20-jährige Niederösterreicherin einen Platz im Bronzekampf. In diesem spielte Polleres vom JC Wimpassing abermals ihre Stärken aus und eroberte dank einer Waza-ari-Wertung gegen Barbara Matic aus Kroatien bei ihrem zweiten EM-Antreten die erste Medaille - Bronze. Gold ging an die Niederländerin Kim Polling, Silber sicherte sich die Britin Sally Conway.

Die frischgebackene Medaillengewinnerin war nach dem bisher größten Erfolg ihrer Karriere überglücklich: "Das ist einfach unbeschreiblich. Ich freue mich wirklich sehr. Dieser Erfolg ist sehr überraschend", beschrieb die 20-jährige Niederösterreicherin ihre Gefühlslage kurz nach dem entscheidenden Kampf. Im Fight um die Bronzemedaille setzte Michaela Polleres alles auf eine Karte: "Nach der Wertung habe ich gedacht: Diese Minute schaffe ich jetzt auch noch." Damen-Bundestrainer Marko Spittka war ebenso hochzufrieden: "Gestern hatte es noch nicht sollen sein, heute ist die Medaille da. Wir freuen uns alle riesig. Es ist sensationell, was Michi geleistet hat. Dieser Erfolg freut mich für den österreichischen Judo-Sport", so der Coach.

Mit einer Bronze Medaille und zweimal Platz 7 (Tina Zeltner & Aaron Fara - JC Wimpassing), einer äußerst starke Mannschaftsleistung der Niederösterreichischen Judo-Sportler!