Sportland CITYJUMP

Leichtathletik-Spektakel in St. Pölten

Am 2. September 2017 fand in St. Pölten auf dem Rathausplatz ein ganz besonderer Event statt. Auf der weltgrößten, mobilen Leichtathletikanlage gab es einen mit Weltklasse-Athleten besetzten Stabhochsprungbewerb, den es in der Form in Ostösterreich noch nicht zu sehen gab.

Nach der durch den Umbau des Sportzentrums bedingten Pause des Liese Prokop Memorials, holte Veranstaltungsleiter Gottfried Lammerhuber diese höchst attraktive Leichtathletik-Veranstaltung mitten in die Stadt St. Pölten, um noch mehr Zuspruch für seine wunderbare Sportart zu erreichen.

Unter dem Motto „Wir kommen zum Publikum, nicht das Publikum zu uns“ schraubten sich Leichtathletinnen und Leichtathleten aus der ganzen Welt in Höhen zwischen 5,50m und 6,00 m und begeisterten die Massen. Auch Zehnkampfass Dominik Distelberger und St. Pöltens Staatsmeisterin Agnes Hodi schafften es mit ihren großartigen Leistungen zu beeindrucken.

Sportlandesrätin Petra Bohuslav zeigte sich beim Presse- und Partnermeeting vom innovativen Konzept des Sportland Cityjumps begeistert. „Neuartige Sportevents wie der Sportland Cityjump passen perfekt zur Philosophie von SPORT.LAND.Niederösterreich. Die Zuschauer haben die Möglichkeit internationalen Spitzensport hautnah mitzuerleben - im ansprechenden Ambiente der St. Pöltner Altstadt, was natürlich auch für die Athletinnen und Athleten ein absolutes Highlight ist.“

Auch St. Pöltens Aushängeschild Ivona Dadic stellte ihr Können auf einer zusätzlich aufgebauten Hochsprunganlage in ihrer Heimatstadt unter Beweis.

Neben den Leichtathletik-Stars und dem spannenden Stabhochsprungbewerb wurde rundherum auch viel für den Nachwuchs geboten. Bei klassischen Mitmachstationen, wie  20m Fliegend Sprint und Kugelstoß mit Gummikugeln, konnte der Leichtathletiknachwuchs die große Bühne nutzen.