Drei Judo-Staatsmeistertitel an Niederösterreich

Judo Staatsmeisterschaften 2018

Am 27. Oktober 2018 gingen die Judo-Staatsmeisterschaften in Krems über die Bühne. Für Niederösterreich waren diese wieder sehr erfolgreich.

Staatsmeister und Vizestaatsmeister im Judo aus Niederösterreich

Die diesjährigen Judo-Staatsmeistertitel gingen an Anika Schicho vom JC Klosterneuburg, Susanne Lechner vom Judoteam Shiaido und an Sarah Maierhofer vom JC Wimpassing. Den Vize-Staatsmeistertitel erkämpften Lisa Grabner vom JC Wimpassing, Anna Dengg vom Judoteam Shiaido und Marlene Hunger vom JC Wimpassing. Bronze wiederum holten sich Mara Kraft vom Judoteam Shiaido, Julia Bamberger, Katja Gadermaier und Jessica Fortner, alle vom JC Klosterneuburg, sowie Michael Zeltner und Florian Wallner vom JC Wimpassing.

Niederösterreich belegte damit den zweiten Platz in der Bundesländerwertung.

Nationalteam mit Michaela Polleres erfolgreich

Während in Krems die Staatsmeisterschaften stattfanden, kämpfte das Österreichische Nationalteam beim Grand Slam in Abu Dhabi um wichtige Olympiaqualifikationspunkte. Mit Lukas Reiter (-73kg), Aaron Fara (-100kg), Michaela Polleres (-70kg) und Tina Zeltner (-63kg) waren dabei gleich vier Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher am Start.

Für Michaela Polleres lohnte sich die Reise nach Abu Dhabi. Sie platziert sich erstmalig bei einem Grand Slam und wurde ausgezeichnete Dritte. Damit sammelte sie auch weitere wichtige 500 Punkte für die Olympiaqualifikation.

Die Woche davor konnte Michaela Polleres bereits den Grand Prix in Cancun (MEX) gewinnen. Vereinskollege Aaron Fara erkämpfte sich Bronze.